Kompetenz in Fragen des Sammelns
ausgewählter Druckobjekte
mit Pilzmotiven

Pilze der Welt

auf

Druckobjekten der Welt

Weltkarte

z u r ü c k

 

 

Allgemeine und spezielle Informationen

–  Allgemeine Informationen  –


   Glossar zu den wissenschaftlichen Pilznamen   Info–Index     · 

 Allgemeines   ·  Glossar

Allgemeines

In den Ausführungen „Über die Pilznamen” wurde erläutert, wie die wissenschaftlichen Namen der Pilze aufgebaut sind. Für die beiden obligatorischen Namensteile, welche die Gattung bzw. die Art kennzeichnen, werden lateinische oder griechische Bezeichnungen verwendet, die sich ihrerseits aus sog.  Wortwurzeln  ( Wortstämmen ) dieser Sprachen zusammensetzen, und die durch  Suffixe  ( Endungen ) ergänzt werden.

In der Regel kennt der Laie weder die Bedeutung der Wortwurzeln noch die der Suffixe, und deshalb versteht er auch die Bedeutung der in den wissenschaftlichen Namen verwendeten Bezeichnungen nicht. Macht man sich jedoch die Bedeutung der Wortwurzeln und der Suffixe erst einmal klar, dann sagen diese Bezeichnungen sehr viel über die entsprechende Pilzart aus, und sie helfen auch, sich die wissenschaftlichen Namen leichter einzuprägen.

Beispiel
wissenschaftlicher Name:  Psilocybe coprophila
Wortwurzeln:  psil = nackt,  cyb = Kopf,  copr = Dung,  phil = liebend
freie Übersetzung:  Pilz mit kahlem Kopf, der den Dung liebt
deutscher Name:  Mistliebender Kahlkopf


Listen solcher Wortwurzeln und Suffixe ( mit den deutschen Bedeutungen ) findet man unter    Wissenschaftliche Pilznamen. So hilfreich die Kenntnis der Bedeutung der Wortwurzeln und Suffixe auch ist, so mühevoll ist aber auch deren Erlernen. Deshalb soll hier ein anderer Weg beschritten werden, die wissenschaftlichen Namen der Pilze verstehen zu lernen.

Zu einem späteren Zeitpunkt wird hierfür ein Abschnitt  Glossar  vorhanden sein, in welchem man alphabetisch geordnete Listen von Bezeichnungen ( mit ihrer deutschen Bedeutung ) finden wird, die bei den wissenschaftlichen Namen der Pilze verwendet werden; ergänzt werden diese Listen durch die wissenschaftlichen Namen der Gattungen, Familien, Ordnungen und Klassen. Bis dahin findet man unter   Artnamen der Gefäßpflanzen Mitteleuropas  einen einigermaßen passenden Ersatz.